2

Welche LTE-Router sind zukunftssicher?

 
Widget:Frage auf Blog oder Webseite publizieren Widget anpassen

Antworten: 3

2

Das ist zur Zeit noch nicht wirklich zu beantworten, da es sehr viele verschiedene Frequenzen gibt. Allein in Deutschland bedienen die vier Netzanbieter ePlus, Telekom, Vodafone und o2 jeweils nicht alle Frequenzen. In anderen Ländern werden wieder Frequenzen genutzt, die hierzulande nicht in Gebrauch sind. (Siehe dazu auch die Aufregung um das iPad 3, was zwar LTE unterstützt, aber eben nur im nordamerikanischen Frequenzband.)
Um es kurz zu machen, wenn du jetzt sofort einen LTE-Router brauchst, dann würde ich dir den
AVM FRITZ!Box 6840 LTE WLAN Router oder den TELEKOM Speedport LTE empfehlen. Wenn du noch ein halbes Jahr warten kannst, dann solltest du das tun und schauen, was in der Zeit noch auf den Markt kommt.

0

Ja, der Markt ist gerade sehr in Bewegung. Über 300 Modelle sind laut einer Studie von diversen Hersteller angekündigt. Anfang 2013, wenn sich LTE weiter durchgesetzt hat, wird die Auswahl sehr viel größer. Wenn man keine speziellen Wünsche hat, sollte man zur Zeit einfach den LTE-Router nehmen, den dein Internetanbieter dir liefert.

0

Das mit den uneinheitlichen Frequenzen ist in der Tat noch ein Problem. Das schon angesprochene iPad 3 funkt auf den LTE-Frenquenzen 2100 und 700 Mhz, in Deutschland werden aber nur die Frequenzen 2600, 2000, 1800 und 800 Mhz genutzt. Also aufgepasst beim Kauft von LTE-Geräten!